U17 Elite: Sieg trotz Grippewelle

Speilbericht HSG Nordwest U17 Elite-Sieg trotz Grippewelle

Die U17 Elite zeigt erneut die Fähigkeit mit schwierigen Umständen umzugehen und gewinnt gegen den HSC Suhr/Aarau mit 26:20 (12:9).

Die Grippewelle erwischte die mittleren HSG-Junioren in der vergangenen Woche nämlich heftig. Fabian Heimberg und Niels Christ fielen als Spielmacher aus und auch Moritz Pietrek und Nicolas Gamper mussten mit Grippe forfait geben. Neben den schon länger ausfallenden Bühler, Doan und Steffen eine grosse Hypothek für die U17 Elite. Kam hinzu, dass auch Nelio John angeschlagen ins Spiel ging, womit speziell die Spielmacher-Position der HSG geschwächt war.

Somit begann Sven Bürki auf der Mitteposition und stellte zusammen mit Tarik Hadzic die gross gewachsene Innenblock-Abwehr der Gäste von Beginn an vor Probleme. Dies mit einem Zusammenspiel in einem entsprechend tieferen Stockwerk, doch nicht minder effektiv. Das Spiel über den Kreis war die ganze Partie über grosse Klasse und Tarik Hadzic zeigte mit einer perfekten Chancenauswertung und herausgeholten Penaltys eine ganz starke Partie. Neben den Abwesenheiten gilt es auch zu erwähnen, dass die Rückkehr von Elia Meister nach überstandener Fussverletzung sehr gut gelang. Mit 10 persönlichen Treffern führte er die Mannschaft offensiv an und übernahm viel Verantwortung.

Doch Basis des Erfolgs war erneut ein bärenstarkes Abwehrverhalten der ganzen Mannschaft. Der Rückzug war vorbildlich, liess wenig Tempospiel zu und im Spiel 6:6 agierte die Mannschaft sehr kooperativ und agil. Dahinter stand ein Torwart Moris Schwizer in erneuter Hochform. Titus Weingartner, der Moris in den letzten 10 Spielminuten ersetzte, setzte die sehr gute Torhüterleistung fort. In dieser Kombination zeigte die U17 erneut eine Abwehrleistung, die auch gegen physisch robustere Gegner die Basis zum Sieg sein kann.

Nun folgt für die Mannschaft eine Pause, bevor am Dienstag, 17. März GC/Amicitia Zürich zum Spitzenspiel in der Sporthalle Birsfelden gastieren wird. Gegen die Zürcher kassierte die U17 Elite im Hinspiel eine deftige Ohrfeige. Grund genug, sich demnach eine Revanche vorzunehmen.

Zuerst gilt es einmal gesund zu werden, oder zu bleiben um in der Partie gegen die Zürcher wieder aus dem vollen U17-Kader schöpfen zu können.

Hopp HSG!!!

HSG Nordwest – HSC Suhr/Aarau 26:20 (12:9)

Sporthalle Birsfelden – SR Eichenlaub/Zamuner – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Nordwest, 1mal 2 Minuten gegen Suhr/Aarau  – Torfolge: 0:1, 3:1, 3:3, 4:3, 4:4, 7:4, 9:5, 10:6, 10:8, 11:8, 11:9, 12:9; 12:10, 13:10, 13:11, 16:11, 16:12, 17:13, 18:14, 20:14, 20:15, 21:16, 25:16, 25:20, 26:20.

HSG Nordwest: Schwizer (12 Paraden)/ Weingartner (3 Paraden); Bürki, Wenk (1), Wespi (4/1), Meister (10), Kull (3/1), Bialas, Hadzic (6), Bagger, John (1), Messina, Ruhotina, Gassmann (1).

HSC Suhr/Aarau: Schär (6 Paraden)/V. Pantelic; Schumacher (1), Külling (2), Huber, Willecke (2), Gnehm (2), Bucher (3), Meier (1), Kreuzer (4/2), Dubi (2), N. Pantelic (1), Wiederkehr, Manduca (2). Bemerkungen: Nordwest ohne Doan & Steffen (beide verletzt), Bühler, Christ, Gamper, Heimberg & Pietrek (alle krank). Verhältnis verschossener Penaltys: 1:0

Ramon Morf

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sieben + 12 =