U17 Elite: Heimsieg gegen Stans Emmenbrücke

U17 HSG Nordwest Elite Team timeaout

Gegen die SG Stans/Füchse Emmenbrücke landet die U17E den ersten Saisonsieg. Dies vor allem dank einer starken Leistung in der ersten Hälfte.

Unterstützt von einem sehr guten Nicolas Gamper im HSG-Tor drückte das Heimteam von Beginn an aufs Tempo und spielte sich phasenweise in einen tollen Flow. Auch im Positionsangriff funktionierte die U17 stark verbessert und war vor allem aus dem Rückraum mit verschiedenen Schützen immer wieder erfolgreich.

In der zweiten Spielhälfte schlichen sich leider immer wie mehr Fehler ins Spiel des Heimteams ein. Nachdem der Vorsprung schon auf 11 Tore ausgebaut wurde machte man es den Gästen teilweise zu einfach. Auch die Deckung stand nicht mehr so konsequent und gerade über den Kreis war der Gegner zu erfolgreich.

Damit ermöglichte man den Innerschweizern nicht nur eine Resultatkosmetik, zweimal kamen sie auch bis auf 4 Tore heran. Doch das Heimteam fand nochmals zu etwas mehr Ruhe und siegte letztlich doch deutlich.

Starken Wurfquoten, einer guten Verteidigung mit starkem Torhüter standen in der Endabrechnung leider einige technische Fehler zu viel gegenüber um das Resultat noch deutlicher zu machen.

Am kommenden Sonntag empfängt die HSG um 15:15 GC Amicitia Zürich in der Spothalle Birsfelden.

Hopp HSG!

HSG Nordwest – SG Stans/Füchse Emmenbrücke 35:28 (20:11)

Sporthalle Birsfelden – SR Aebi/Doppler – Torfolge: 0:2, 3:2, 3:3, 6:3, 6:4, 7:5, 10:5, 10:6, 11:7, 13:8, 16:10, 20:10, 20:11; 20:13, 21:13, 23:15, 26:15, 26:18, 27:20, 28:22, 29:25, 31:25, 31:27, 33:28, 35:28.

Nordwest: Gamper (13 Paraden)/Schwizer (2 Paraden); K. Bagger (3), Boss, Bürki (3), Hadzic (4), Heimberg (1), Kull (4), Messina (3), Ruhotina (6), Sohrmann, Steffen (6), Wenk (3), Wellauer (2),

Emmenbrücke: C. Herbst (6 Paraden)/Molina; J. Herbst (8/3), Huber, N. Ettlin (1), Braunschweiler, Dzafic (1), Inderbitzin (10), Huser (2), R. Ettlin, Naqshbandi (1), Bourban (2), Haziri (3/1).

Bemerkungen: Nordwest ohne Gerber (verletzt). Verhältnis verschossener Penaltys: 0:1.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


7 + 8 =