U17 Elite – 50:15 gegen Horgen

U17 Elite: Frustbewältigung mit einem 50:15 gegen Horgen

Die ungewohnte Situation, drei Niederlagen in Serie einzufangen verarbeitete die U17 Elite mit einem Kantersieg gegen Horgen/Wädenswil.

Die letzten Wochen waren für die U17 Elite-Generation 02/03 ziemliches Neuland. Die Mannschaft ist sich nicht gewohnt, oft zu verlieren und hat zuletzt gegen die Kadetten, Pfadi Winterthur und Wacker Thun zum Teil bittere Niederlagen einfahren müssen. Die nicht immer angenehme Ursachenforschung zeigte gegen die Zürcher gelungene Anzeichen und die U17 Elite trat gegen den Tabellenletzten in einer sehr souveränen und konzentrierten Art auf. Während 60 Spielminuten wurde der Fokus hoch gehalten und das ständige Durchwechseln des Trainerteams führte zu keinem Zeitpunkt zu einem Bruch im Spiel. Konstant wurde der Vorsprung ausgebaut und die Zürcher, welche zuletzt beispielsweise nur knapp gegen das Spitzenteam aus Gossau verloren hatten, mussten 60 Minuten lang für jedes Tor hart arbeiten.

Auf Seiten der Gastgeber zeigten sämtliche Spieler positive Bilanzen. Eine tiefe Fehlerquote, durchs Band positive Wurfausbeuten (mit insgesamt über 20 Toren von den Flügelspielern!), 21 Torhüterparaden und eine zweistellige Anzahl an Steals und Stoppfouls zeigten dem Team auch statistisch deutliche Unterschiede zu den letzten Spielen auf. Dass dann ausgerechnet Niels Christ sich als letzter Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte und dabei auch noch den für unsere Sportart ungewöhnlichen 50. Treffer markierte passte zu einem gelungenen Nachmittag.

Ein runder und versöhnlicher Abschluss für das Jahr 2018, welches zuletzt ein paar Dinge klar machte, aus denen Spieler und Staff lernen wollen. Prozesse, wie sie im Mannschaftssport vorkommen und welche die erfolgsverwöhnte 02/03-Generation auch im neuen Jahr zu viel Entwicklung und Fortschritten anspornen sollen. Wer nicht besser werden will hat aufgehört gut zu sein.

Geniessen wir die Festtage und greifen wir im neuen Jahr wieder an. Die U17 Elite wünscht allen Zuschauern, Fans, Verwandten, Sponsoren, Gönnern, Freunden und Gegnern schöne Weihnachten und ein gesundes 2019.

Hopp HSG!

HSG Nordwest – SG Horgen/Wädenswil 50:15 (25:8)

Sporthalle Birsfelden – SR Matter/Truog – Strafen: 2x 2Minuten gegen Nordwest, 1x 2 Minuten gegen Horgen/Wädenswil – Torfolge: 4:0, 4:1, 5:2, 9:3, 14:4, 16:5, 17:6, 21:7, 22:8, 25:8; 25:9, 27:10, 28:11, 31:12, 33:13, 39:14, 40:15, 50:15.

HSG Nordwest: Santeler (8 Paraden)/Scheidiger (13 Paraden); Reichmuth (3), Dietwiler (10), Christ (1), Spring (4), Meister (7), Koc (3), John (3), Aleksandric (2), Bialas (4), Metter (5), Schäppi (3), Gassmann (5).

Horgen/Wändenswil; A. Schönholzer (2 Paraden)/Herbst (3 Paraden); M. Schümperli, Casillo (5), P. Schönholzer (3), Klingler (3), J. Schümperli, Sigrist (2), Tarabini (1), Terdenge (1).

Bemerkungen: Nordwest ohne Costa & Wespi (beide krank),Doan (verletzt).

Ramon Morf

Dietwyler_David_1819_U17E_Portrait_FB

Persönlicher Sponsor von David Dietwiler

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn − 2 =