U15 Elite: Sieg gegen die Berneroberländer

U15 Elite Sieg gegen die Berneroberländer

Die HSG Nordwest gewann das Heimspiel gegen den damaligen Tabellennachbarn SG LakeSide Wacker-Steffisburg mit 37:30 (19:13) und rückte damit auf den 3. Rang vor.

Valentin Pietrek (6/6), Lucas Wenk (7/10), Luis Boss (5/6) – das waren die Akteure, die den Torreigen für das Heimteam eröffneten und der HSG Nordwest in der Offensive zu einem gelungenen Start verhalfen. „Dirigiert“ wurde die HSG in der ersten Halbzeit von Spielmacher Timo Miesch. Er war damit bereits die vierte Personalie, die in der laufenden Saison beweisen konnte, dass sie auf Rückraummitte das Zepter übernehmen kann.

Ab dem Timeout der Gäste in der 14. Minute, sah sich das Team von Michael Röthlin, Matthias Küng und Chairo Kaufmann dann mit einer offensiven 3:3 Deckung konfrontiert – ein Umstand, der der HSG Nordwest mittlerweile nicht mehr grosses Kopfzerbrechen bereitet. Mit der nötigen Ruhe und der Bereitschaft, die offenen Räume auch zu erlaufen, fanden die Gastgeber immer wieder den Weg zum Tor und konnten die Führung bis zur Pause noch auf 19:13 ausbauen.

Als dann für die zweite Halbzeit auch Mak Ruhotina (7/9) und Luk Christ (4/5) zum Einsatz kamen, ergaben sich für die HSG Nordwest noch weitere Varianten, den offensiven Abwehrriegel der Berneroberländer zu knacken. Mit weiterer Power und Spielwitz waren die beiden mitverantwortlich, dass im Angriff oft sinnvolle Lösungen gefunden werden konnten.

Weil aber die heimische Deckung auch ihre liebe Mühe hatte, konnte sich das jüngste Team vom Handball Nordwest – Leistungszentrum nie weiter als mit 7 Toren absetzen. So gewann die HSG Nordwest dieses Duell mit 37:30 und freut sich nun auf das Spitzenspiel vom kommenden Samstag gegen den ungeschlagenen Leader HSG Aargau Ost (12:30 Uhr, Würenlingen Weissenstein).

Michael Röthlin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn − 12 =