U15 Elite: Neues Team, erneuter Sieg

U15 Elite Neues Team erneuter Sieg

Die HSG Nordwest kann auch mit ungewohnt formiertem Kader gewinnen, sie tat das mit 29:23 gegen die Ostschweizer Handball Academy (OHA).

Aufgrund von einigen hartnäckigen Viren und auszukurierenden Blessuren aus dem Nationalen Zusammenzug der Regionalauswahlen wurde das Kader der HSG Nordwest stark durchgeschüttelt. Im Vergleich zum Stäfa-Spiel (Anfangs Monat) wurden nicht weniger als acht Positionen verändert. Dies änderte hingegen nichts an der Tatsache, dass sich das Heimteam in der leicht favorisierten Rolle sah.

Die ersten zehn Minuten unterstützten diese Prognose. Die Triplette von Jan Hofer, (innert 67 Sekunden) führte in der 11. Minute zum 6:2 für die Gastgeber und schürte das Gefühl, dass die Hausherren hier alles fest im Griff hätten. Betrachtet man dann aber den Pausenstand von 16:12, stellt man fest, dass sich das Geschehen im weiteren Spielverlauf so ziemlich ausgeglichen zeigte. Mit den 12 Gegentreffern konnte der Gastgeber sicherlich zufrieden sein. Einstellung und Ausstrahlung passten gut. Unzufrieden war man eher mit der Rubrik «Technische Fehler». Da produzierte die HSG in Halbzeit Eins deren 11 und verbaute sich damit die Chance gleich selbst, noch öfters in den Abschluss gehen zu können.

Der 4-Tore-Vorsprung aus der ersten Halbzeit wurde in der Folge nicht mehr angetastet. Mit Schwankungen bis zu 8 Toren steuerte die HSG Nordwest dem Sieg entgegen und feierte diese Saison erstmals zwei Vollerfolge hintereinander.

Ob es diesbezüglich auch zu einem «Hattrick» reicht, wird sich kommenden Samstag weisen. Da reisen die Nordwestschweizer zum Tabellenzweiten GC Amicitia Zürich für das Spiel um 16:00 in der Saalsporthalle.

Michael Röthlin

HSG Nordwest – SG OHA

Fotos Frank Dietler


Fotos Roger Kaufmann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × drei =