U15 Elite: Eine Dreiviertelstunde souverän

BSV Future Bern 21:35 HSG Nordwest

Die HSG Nordwest hatte einige Startschwierigkeiten, gewann auswärts gegen den BSV Future Bern aber dennoch klar mit 21:35 (12:21).
 
Die Nordwestschweizer Deckung stand zu Beginn der Partie alles andere als kompakt, was dem «Berner Spiel» natürlich sehr gelegen kam. Mit Tempo und konsequent angelegtem Eins-gegen-Eins brachte das Heimteam die löchrige Deckung des Öfteren in Verlegenheit und hielt sich, bis zum 6:9 in der 18. Minute, gut im Spiel.

Der anschliessenden Spielphase drückte dann aber Tobia Appenzeller den Stempel auf und lenkte das Geschehen für seine Farben so in die gewünschten Bahnen. Mit seiner Einwechslung gewann die Deckung deutlich an Stabilität und mit ihr steigerte sich auch die Effektivität im Umschaltspiel. Bis zur Pause konnten die Gäste ihre Führung folgerichtig auf 12:21 ausbauen.
 
Bemerkenswert war in Halbzeit Zwei insbesondere der Auftritt von Torhüter Leon Ramseier. Gleich zum Start in sein U15 Elite Debüt gelang es ihm, seinen Kasten für 8 Minuten und 5 Sekunden dicht zu halten. Dabei resultierte ein zwischenzeitliches Skore von 12:24 und der erste Saisonsieg der HSG Nordwest war damit schon fast im Trockenen. Die Deckungsarbeit tat in der Folge ihr Übriges. Sie liess im zweiten Umgang nur noch 9 Tore zu und hatte damit wesentlichen Anteil am zufriedenstellenden Schlussresultat von 21:35.

Michael Röthlin

Spielerstatistik BSV Future Bern – HSG Nordwest

Spielerstatistik BSV Future Bern HSG Nordwest

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − 8 =