U15 Elite: Deckungsprobleme in Thun

U15 Elite HSG Norwest Penalty

Nach zuletzt fünf Heimspielen in Serie – mit fünf Siegen – musste die HSG Nordwest wieder einmal in fremder Halle antreten. Und prompt ging das Spiel in der Thuner Lachenhalle gegen die SG LakeSide Wacker/Steffisburg mit 31:29 verloren.

Die Nordwestschweizer taten sich mit ihrer eigenen Deckung von Beginn an schwer und mussten so den Berner Oberländer eine Wurfquote von 74% zugestehen. Eine solch hohe Erfolgsrate im Angriff ist schon fast eine Sieggarantie. Der Sieg der Gastgeber war indes alles andere als unverdient.  Sie zeigten sich sehr agil und waren läuferisch gut unterwegs. Damit brachten sie die Deckung der HSG Nordwest immer wieder ins Wanken. In der Endabrechnung legten die Hausherren einfach auch die höhere Bereitschaft an den Tag, die Punkte aus dieser Begegnung für sich zu beanspruchen.

In der Offensive konnten die Gäste mithalten. Bestimmt war das hinsichtlich der Angriffsleistung nicht ihre Saisonbestleistung, aber mit 29 eigenen Treffern wären die Aussichten auf einen Sieg durchaus in Takt gewesen. Da der „Konjunktiv“ jedoch auch diesmal nicht mitspielen durfte, gilt es die Niederlage so anzunehmen, wie sie ist, Krönchen richten und wieder fokussieren auf die nächsten Aufgaben.

Die da heisst: HSG Nordwest – BSV Future Bern, Sonntag 2.2.20, 11:00 Uhr, Sporthalle Birsfelden.

Michael Röthlin

Bilder: Nathalie Kaufmann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 + neun =