U15 Elite: 4 Punkte innert 24 Stunden

Am Samstag bezwang die HSG Nordwest ihre direkten Kontrahenten aus Schaffhausen knapp mit 25:24. Einen Tag später folgte der nächste Sieg, 37:29 gegen den BSV Future Bern.

Der vergangene Monat hielt für die HSG Nordwest drei knappe Niederlagen bereit (26:28 gegen Kadetten Schaffhausen, 26:27 gegen SG Vaud Handball Crissier und 38:39 gegen GC Amicitia Zürich). Umso wichtiger war es, ein weiteres enges Spiel diesmal für sich entscheiden zu können. So geschehen im Rückspiel gegen die Kadetten. Die Nordwestschweizer rangen sich zu einem 25:24 Heimsieg durch.

Bereits am folgenden Morgen reiste die HSG nach Bern. Die guten Erinnerungen vom Vortag schienen den Gästen die nötige Energie zu verleihen, um sogleich nachzudoppeln. Die HSG Nordwest konnte beim BSV Future Bern mit 37:29 gewinnen.

Über beide Spieltage betrachtet, war Diego Mohler eine der auffälligsten „Figuren“. Dem Torhüter gelangen zusammengezählt fantastische 29 Paraden. Ein weiterer wichtiger Baustein des Erfolges war das Entdecken vom Vertrauen in die eigenen Stärken. Dieses gilt es nun zu pflegen und zu nutzen für die kommenden Aufgaben. Als nächstes kommt es zum Rückspiel gegen GC Amicitia Zürich: am Samstag, 26.3., um 12:00 Uhr im Utogrund Zürich.

Michael Röthlin

Bilder U15 Elite BSV Future Bern – HSG Nordwest

Fotos: Roger Kaufmann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 + drei =