Medienbericht Neue Fricktaler Zeitung

Nehlio John

Und zum Schluss noch eine Titel-Geschichte

Nelio John ist gerade Handballschweizermeister U17 geworden

Mit seinen erst fünfzehn Jahren hat das Eiker Eigengewächs vom Lindenboden den Handball bereits fest im Griff: Nelio John ist Leistungsträger jener Mannschaft, die Pfadi Winterthur vor ein paar Tagen den Meister gezeigt hat.

Ronny Wittenwiler

Auch das Rückspiel war ein heisser Tanz, fast 500 Zuschauer, die Wogen gingen hoch, doch am Ende jubelten in Winterthur erneut die Nordwestschweizer und unter ihnen ein Fricktaler: Nelio John. Aus, vorbei, Schweizermeister! John, der junge Mann aus Eiken, Kind einer handballverrückten Familie, schaffte vor wenigen Tagen die Sensation, die für ihn eigentlich gar keine war, weil sich in diesem Playoff-Final ohnehin zwei Teams auf Augenhöhe begegnet seien. Unaufgeregt sagt das John, abgebrüht und mit der Coolness, die ein solcher Meistertitel wohl voraussetzt und dann erst recht mit sich bringt.

Kein Scheitern
Auf einen knappen 29:27-Sieg im Hinspiel folgte auswärts in Winterthur ein 30:29-Sieg mit anschliessender Verlängerung in Birsfelden in Form einer gediegenen Meisterparty. Seit jenem 12. Mai, einem Sonntag, darf sich Nelio John mit seinem Team HSG Nordwest «Schweizermeister U17 Elite» nennen. Klingt gut, und es dünkt, als sei ein Traum wahr geworden für ihn, der mit acht Jahren als Eiker Eigengewächs in der Sporthalle Lindenboden seine ersten handballerischen Schritte und bald schon grössere Sprünge machte. Sein Talent brachte ihn früh nach Frick, später zum TV Möhlin, ausgestattet zuletzt mit einer Doppellizenz zum Tore schiessen, gelegentlich für die Möhliner U17 (Interklasse) und permanent für den aktuellen Schweizermeister, wird Nelio John in der kommenden Saison ausschliesslich für die HSG Nordwest auflaufen, an deren meisterhaften Geschichte er so massgeblich mitgeschrieben hatte. John ist Spielgestalter, Rückraum Mitte, halblinks, John ist kaltschnäuzig vom Punkt. In den beiden Finalspielen gegen Pfadi Winterthur trat er insgesamt achtmal vom Siebenmeterpunkt an – ohne auch nur einmal zu scheitern. «Ein bisschen nervös» sei man vielleicht schon, sagt Nelio John, wenn in solchen Momenten alle Augen auf einen gerichtet seien, dennoch, Augen zu und durch, «man muss das einfach ausblenden.» Einen Mentaltrainer hat der junge Mann noch nicht. Dafür diese unheimlich lustvolle Gier nach Handball.

Namen. Grosse Namen.
Dass man den Pfadern aus Winterthur den Meister gezeigt hat: Selbstverständlich ist dieser Erfolg der schönste einer noch jungen Karriere, es soll nicht der letzte gewesen sein, und weil eine Frage ja kommen musste, fallen grosse Namen wie Wacker Thun – «mein Lieblingsverein in der Schweiz» – und es fallen noch grössere. Die Rhein-Neckar Löwen aus der deutschen Bundesliga mit dem Schweizer Teamleader Andy Schmid. Paris Saint- Germain mit Sander Sagosen, norwegischer Superstar. Vom beschaulichen Lindenboden zu sehenswerten Lorbeeren, gerade vor dem Hintergrund einer solchen Titel-Geschichte, wie diese nun eine geworden ist, da ist träumen schon mal erlaubt, ohne gleich den Blick für die aktuelle Realität aus den Augen zu verlieren. In ein paar Wochen beendet Nelio John die obligatorische Schule und es bleibt noch genug Zeit für den angehenden Schreinerlehrling, die Bäume in den Himmel wachsen zu lassen. Dass er den Handball mit seinen fünfzehn Jahren aber bereits fest im Griff hat, beweist nicht nur das Foto, sondern auch die Medaille, die er sich am 12. Mai um den Hals hängen lassen durfte. Schweizermeister 2019. Doch, das klingt gut.


Leistungssport in jungen Jahren

Die Elite-Juniorenmannschaften «HSG Nordwest» werden vom Verein «Handball Nordwest – Leistungszentrum» geführt, mit Stützpunkt in Birsfelden. Sie bieten Handballjunioren der Region Nordwestschweiz die Möglichkeit, nationalen und internationalen Leistungssport zu betreiben. Nelio John ist der einzige Fricktaler in der U17-Meistermannschaft. Ebenfalls Schweizermeister wurde die U19 HSG Nordwest; John soll kommende Saison hin und wieder in jener ältesten Juniorenkategorie mittrainieren. Es gehe nicht darum, so wird beim Leistungszentrum proklamiert, den Vereinen aus der Region die talentiertesten Spieler abzuwerben, sondern die Qualitäten dieser Spieler weiter auszubilden und zu fördern. Viele Akteure kehren später zu jenen Vereinen zurück, für die sie vormals bereits spielten. Aus erweiterter Fricktaler Sicht bedeutet das: Nelio John könnte nach durchlaufenen Juniorenstationen der HSG Nordwest auch Thema für die erste Mannschaft vom TV Möhlin (NLB) werden. (rw)

Quelle: Neue Fricktaler Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × 4 =