Am Schluss fängt’s an

Motto Am Schluss fängt’s an

HSG MU19 Elite – Besuch beim Kickbox Weltmeister Rocco Cipriano

Am Schluss fängt’s an! Die  MU19 Elite des HSG Nordwest war am 09. August 2018 zu Besuch im Kickbox Keller von Rocco Cipriano in Wohlen.

Rocco Cipriano

Die sportliche Karriere von Rocco ist in der Schweiz praktisch einmalig. In seiner Gewichtsklasse hat er auf nationaler Ebene Jahrelang keine Kämpfe verloren. Er war insgesamt (alle Disziplinen und mit Wohler-Team) über 20x Schweizer Meister.

Die HSG MU19 Elite Jungs wurden von Rocco zusammen mit seinem Sohn Roy welcher bereits in den Fussstapfen seines Vaters unterwegs ist, während rund zwei Stunden mental wie körperlich voll gefordert. So manch einer konnte seine Leistungsgrenzen ausloten bzw. die Grenzen seiner Nehmerqualitäten testen. Ganz nach dem vogegebenen Motto: Am Schluss fängt’s an!

Am Schluss fängt’s an!

 

Für die Jungs (inkl. Fitnesstrainer) war dies wohl eine einmalige Erfahrung aus welcher hoffentlich jeder einzelne positive Erfahrungen für den Alltag aber natürlich vor allem für die kommenden Meisterschaftsspiele mitnimmt.

Das ganze MU19 Elite Team inkl. Begleiter bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei den Cipriano‘s für den beeindruckenden Abend.

Das ganze Team MU 19 Elite

Am Schluss fängt’s an!

Rainer Dietwiller

Rocco Cipriano (* 1968 in Muri) ist ein Schweizer Kampfsportler. Er war mehrfacher Meister im Boxen, Kickboxen, Thaiboxen und Sandaboxen, sowie mehrfacher Leichtgewicht-Weltmeister im Kickboxen.

Im 2004 wurde er im Kongresshaus Bern als „Kampfsportler des Jahres“ gewählt.

Mehrfach wurde er nicht nur als Sportler, sondern auch für sein Sozial-Engagement und die geleistete Jugendarbeit vom Departement Bildung Kultur und Sport, sowie von der Gemeinde Wohlen geehrt.

Am 29. Dezember 2007 gab er in seinem Heimatdorf Wohlen AG seinen Abschiedskampf auf internationaler Ebene und verteidigte seinen WM-Titel nach Version der WAKO zum letzten Mal erfolgreich.

Quelle:Wikipedia

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechs − 4 =