1. Regionaler Goalie-Morge

Junioren Goalie aus der Nordwest-Schweiz

Ein kurzer Rückblick

Unsere Idee

„Wie können wie die Torhüter*innen im Trainer besser beschäftigen?“

„Ist ein gemeinsames Torhüter-Training möglich?“

Mit diesen, und weiteren Fragen, wurde ich in den letzten Monaten des Öfteren konfrontiert. Thomy Graf (Juniorentrainer des TV Pratteln NS) kam in der Folge mit einer grossen Idee auf mich zu.

„Wir machen ein gemeinsames Torhüter*innen-Training für die ganze Region.“ Gute Idee – wollen wir nicht mal klein anfangen und sehen was passiert?

Erste Mini-Schritte

Mitte August starteten wir mit dem ersten mannschafts-übergreifenden Torhütertraining für die Junioren des TV Pratteln NS.

Goali Ttraining Junioren Region Nordwestschweiz

An den beiden ersten Torhüter-Trainings waren 5 Junioren-Torhüter des TV Pratteln NS und der HSG Nordwest dabei (2xU13E, 2xU15I, 1xU15E)

Es zeigte sich, dass die Jungs an diesem Spezialtraining durchaus Spass hatten, auch wenn der erste Teil jeweils einen Athletik-Block beinhaltete.

Der erste Mini-Schritt war also geschafft – versuchen wir mal, die grosse Idee umzusetzen…

Planung und Koordination

Das gemeinsame Ziel mit Thomy Graf war es, ein Training für die regionalen Junioren-Torhüter*innen anzubieten.

Man nehme:

Eine Halle: √
Einen Termin: √ (ist halt der erste Samstag in den Herbstferien…)
Trainer-Staff: nicht ganz so einfach (wer hat selber Spiele, wer ist bereits in den Ferien, wer hat selber Training etc.etc.)
Teilnehmer: Welche Vereine, wer schreibt sie an, wer kommt am Schluss?

Und die grösste Frage: „Stehen wir am Schluss alleine in der Halle und trinken Kaffe?“

Trainer fanden sich erstaunlich schnell: 1. Saison-Spiel des RTV im Rankhof, und drei Goalie-Trainer waren gefunden:

  • Yasin Kühner (RTV Basel, NLA)
  • Robin Santeler (Leimental 1. Liga, HSG NW U19E)
  • Moris Schwizer (HSG NW U17E/U19E, U17-Nati)

Somit fehlte noch ein Koordinator für die Damen; auch dieser wurde in der Person von Nils Fölsen rasch gefunden.
Die Koordination wurde nun also von Thomy Graf und Nils Fölsen übernommen – ich durfte die Trainingsgestaltung übernehmen.

An- und Abmeldungen

Die Anmeldungen kamen (wie so oft) rasch zu Beginn der Bekanntgabe, danach lange nichts mehr. Sollten wir also am Ende nur mit 4 Torhütern im KUSPO stehen?
Zum Schluss sollten es doch noch 11 Anmeldungen sein. Schon mal ein guter Start…

„Ich bin leider in der Nati…“ „Ich habe am Morgen noch Training, komme aber gerne zum Start dazu“.

Ich habe in einem Kurs einmal etwas über Varianten-Planung gelernt – Top-„Ersatz“-Coaches waren schnell gefunden:

  • Nicolas Gamper (HSG NW U17E/U19E)
  • David Setalo (HSG NW U17E)

Auf los geht’s los

Junioren Goalie aus der Nordwest-Schweiz

Pünktlich um 09:00 Uhr starteten wir mit 7 Junioren-Torhüter*innen zum „1.Regionalen Goalie-Morge“.

Im KUSPO Pratteln trafen sich drei Torhüterinnen (davon 2 des TV Pratteln NS und 1 des TV Frick) und 4 Torhüter (2x TV Pratteln NS, 1x SG Sissach/Liestal und 1x TV Magden).

Die Info über dieses erste gemeinsame Torhüter*innen-Training hatte offensichtlich die Runde gemacht.

Athletik

Gestartet wurden die 2 Stunden mit einer Runde „Schlumpfball“ zum Aufwärmen, gefolgt von rund 30 Minuten Athletik. Die Athletikübungen wurden so gewählt, dass die Goalie-Trainer bereits Einfluss im Bereich Technik nehmen konnten.

Kurze Athletik-Einheit mit einem Postenlauf (45 Sekunden Übungen, danach 30 Sekunden Pause) das ganze zweimal.


Seitsprung:
wie springe ich zur Seite, was machen meine Beine, was machen meine Füsse?


Schnelligkeit und Koordination…

Schnelligkeit und Koordination…

Mit BlazePods und als Wettkampf macht sogar das Spass


Mädels Goalitraining Handball

… und nicht nur die Jungs hatten Spass an der Herausforderung.


Kopf und die Rumpfkoordination

Dann doch eher noch was für den Kopf und die Rumpfkoordination.

Einen Fuss vor den anderen setzen und mit dem anderen Bein eine Halbhoch-Bewegung machen.

(ACHTUNG: Ungeübte sollen dies bitte nicht zuhause nachmachen…)


Torhüter*innen-Theorie

Torhüterinnen

„Was ist eigentlich der Job eines Handball-Goalies“?
„Wieviel muss ich eigentlich im Tor abdecken?“
„Wieviel muss ich mich eigentlich bewegen?“

Mit Hilfe von Bändern konnten wir den jungen Torhüter*innen die möglichen Wurfwinkel von verschiedenen Positionen aufzeigen. Somit bekamen sie einen ersten Eindruck der bevorstehenden Trainingsinputs.


Gruppe Goalitraining

Wenn ein Robin Santeler dann noch als Blockspieler in die Verteidigung steht, ist die abzuwehrende Fläche im Tor plötzlich nicht mehr ganz so gross…

Arbeit im Tor

Grundposition gegen Würfe aus dem zentralen Rückraum.
Ziel: schnelle Bewegung mit den Füssen und korrekte Stellung des Fuss, Fokus auf den Ball


Grundposition im Tor

Grundposition gegen Würfe vom Kreis


Ziel: Erkennen der Bewegungsrichtung des Kreisläufers, Schritt nach vorne und Abwehr in die vorgegebene Ecke


Auch wenn vielleicht noch der eine oder andere Ball hoch über den Kopf ins Tor geht – die Bewegungen und der Blick sind schon hervorragend!

(Ausserdem steht der Spezialist hinten im Tor!)


Und zum Abschluss Auslaufen

Auslaufen der Goalis nach dem Goalitraining

Auslaufen und Ausdehnen gehört immer dazu! Im diesem Moment lässt sich auch super über das Trainierte und Erlernte fachsimpeln.


Dehnen nach dem Goalitraining


Das Schluss-Votum beim Ausdehnen war eindeutig – das machen wir wiedermal!

Vision

Ein solches Training kann nicht ein Einmal-Ereignis bleiben. Es sind bereits nächste Trainings in Planung. Termine sind vorhanden, jedoch ist (wie auf dem Bild oben ersichtlich) eine Menge „Man-und Women-Power“ nötig, um ein Training mit mehr als 3 Torhüter*innen durchzuführen. Insbesondere die Koordination mit allen Terminen (Meisterschaft, Regionale Spieltage etc.) wird eine Herausforderung.

Gruppenfoto nach dem Goalitraining

Wir freuen uns, wenn beim nächsten „Regionale Goalie-Morge“ noch weitere junge Torhüter*innen mit machen und wir somit die gesamte Region (in diesem spezifischen Bereich) weiterbringen können.

Danke

An dieser Stelle mein grosser Dank an:

Die Organisatoren: Thomy Graf und Nils Fölsen

Die Trainer: Yasin Kühner, Robin Santeler, Nicolas Gamper, David Setalo Die „Möglich-macher“: TV Pratteln NS, HSG Nordwest, HSG Juniorinnen-Nordwest

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 − 3 =